Freitag, 04. Dezember 2020
Notruf: 122

 

Infos zu SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Aus einem Beschluss des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes geht hervor, dass auch die Feuerwehren eine Reduktion der Sozialkontakte anstreben sollten. Dies bedeutet nicht, dass die Feuerwehren nicht einsatzbereit sind sonder, dass lediglich Lehrveranstaltungen abgesagt beziehungsweise Versammlungen zu reduzieren sind. Die Feuerwehren bleiben dennoch uneingeschränkt einsatzbereit. Wir bitten die Bevölkerung Ruhe zu bewahren! 

 

Sollten der Verdacht bestehen, dass Sie von SARS-CoV-2 infiziert sind, sind Folgende Maßnahmen zu treffen:

+Verlassen Sie nicht ihr Zuhause!+

+Gehen Sie nicht zum Arzt oder ins Krankenhaus+

+Wenden Sie sich an die Coronavirus Hotline: 0800 555 621 oder an das Gesundheits-Telefon: 1450+

Drucken E-Mail

Friedenslichtaktion 2019

Am 23.Dezember.2019 findet wieder die Friedenslichaktion  im Rüsthaus statt.
Um 19:30 Uhr Segnung durch unseren Pfarrer Mag. Eugen Länger.

Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen!
(bei Glühmosten, Keksen, Kinderpunsch....)

Der Spendenerlös kommt drei bedürftigen Menschen aus dem Bezirk Wolfsberg zu Gute.

Die Kameradschaſt wünscht Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Feiertage und einen Guten Rutsch ins Jahr 2020!

Drucken E-Mail

Firmlinge zu Besuch bei der Feuerwehr

Am 06.02.2020 hatte die Feuerwehr St.Stefan besuch von den Firmlingen der Pfarre St.Stefan. Den Jugendlichen wurde unteranderem das richtige Verhalten bei einem Speiseöl Brand erklärt. Weiteres brachten die Kammeraden der FF den Firmlingen die verschieden Fahrzeuge und deren Ausrüstung näher. Zum Abschluss gab eines noch eine kleine Verpflegung und eine kleine Rundfahrt mit der TM37 der Feuerwehr Wolfsberg.

Drucken E-Mail

Abschnittsübung in St.Stefan

Am 7.11.2019 fand in St.Stefan die letzte Abschnittsübung des Jahres statt. Annahme war ein Kellerbrand in den Mehrparteienhäusern Gottfried-Wutscher-Weg. Durch das stark verrauchte Stiegenhaus konnten keine Personen evakuiert werden und Aufgrund des aufgeweichten Untergrundes konnte auch die TM-37 der Feuerwehr Wolfsberg nicht eingesetzt werden. Die einzige Möglichkeit zur Bergung bestand darin, mit Hilfe von Leitern über die Balkone der Wohnungen die Personen zu evakuieren.

Drucken E-Mail

Mit dem Besuch dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.
Mehr erfahren Einverstanden